Dr. med Harald Pöstgens

Dr. Harald Pöstgens hat an der Universität der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen Humanmedizin studiert.
Bereits während des Studiums begann seine Mitarbeit in der Augenklinik unter Prof. Dr. med. Martin Reim. In dieser Zeit arbeitete er in der Forschungsgruppe Videofluoreszenzangiographie mit Prof. Dr. med. Sebastian Wolf. Schwerpunkte waren Durchblutungsstörungen der Netzhaut bei diabetischer Retinopathie, Gefäßverschlüssen und degenerativen Netzhauterkrankungen.
Am Ende des Studiums promovierte Dr. Pöstgens mit der Arbeit "Videofluoreszenzangiographische Befunde bei Patienten mit Retinitis Pigmentosa".

Die weitere Ausbildung erfolgte als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in Köln (Prof. Paulmann) und Bielefeld (Prof. Röver).
Die letzten sieben Jahre vor der Niederlassung verbrachte Dr. Pöstgens an der Augenklinik der Philipps-Universität in Marburg bei Prof. Dr. med. Peter Kroll. Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Oberarzt waren die Leitung der Foto- und Angiographieabteilung, die ambulante Kataraktchirurgie und die kosmetische Lidchirurgie. Seine wissenschaftliche Tätigkeit befasste sich mit der diabetischen Retinopathie und der altersbedingten Makuladegeneration (AMD).

Seit 2001 ist er als Augenarzt niedergelassen: bis 2010 im Ärztehaus Velen, Ignatiusstrasse, von 2011 bis November 2020 praktizierte er in Borken, Butenwall 6. Seitdem befindet sich die Praxis in Reken, Carl-Benz Str. 23.

Dr. Pöstgens ist Mitglied folgender Einrichtungen/Organisationen:


- Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)

- Berufsverband der Augenärzte (BVA)

- Bundesverband Deutscher Ophthalmochirurgen (BDOC)

- Initiativgruppe "Früherkennung diabetischer Augenerkrankungen" (IFDA)

- Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte e.V.

- Augenärztliche Genossenschaft Westfalen